AKTUELLES

Aufstellung Freisinger-Grüne 2020

– UNSER TEAM – STADTRAT 2020

Liste

********************

Landtagsbüro

************

Donnerstag 23. Mai 2019 von 18:00 bis 19:00Uhr

Ska Keller ist seit Dezember 2016 Fraktionsvorsitzende der Grünen/EFA im Europäischen Parlament. Im Alter von nur 27 Jahren wurde sie 2009 ins Parlament gewählt. Während der vergangenen Europawahlen 2014 war Ska die europäische Spitzenkandidatin der Grünen und ist seit ihrer erfolgreichen Wiederwahl in ihrer zweiten Legislaturperiode im Amt. Seit Dezember 2016 ist sie die europäische Spitzendkandidatin der Grünen.

Ihre inhaltlichen Schwerpunkte sind die europäische Migrationspolitik und der Erhalt der Rechtsstaatlichkeit in Europa.

Im Innenausschuss (LIBE) setzt sie sich für die Rechte von Flüchtlingen und MigrantInnen, sowie für eine faire Asylpolitik in der EU ein. Darüber hinaus ist sie Mitglied in der Türkeidelegation und der Mexikodelegation des Europäischen Parlaments.

Ska ist 1981 im heutigen Guben, Brandenburg (ehemals Wilhelm-Pieck-Stadt Guben, DDR) geboren und hat an der Freien Universität Berlin und an der Sabanci Üniversitesi Istanbul Islamwissenschaft, Turkologie und Judaistik studiert. Sie hat ihr Studium im Jahr 2010 mit einem Magister abgeschlossen.

Vor ihrer Wahl ins Europaparlament war sie u. a. Landesvorsitzende und frauenpolitische Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen in Brandenburg, Sprecherin der Federation of Young European Greens (FYEG) sowie Mitglied im Bundesvorstand der GRÜNEN JUGEND.

*******************************************************************************
Gründonnerstagung
Datum: 18. April
Zeit: 19:30  – 22:00
Ort: Lindenkeller Freising, Veitsmüllerweg 2, 85354 Freising, Deutschland
55680242_10156957091775449_1295337676634849280_n
Wie jedes Jahr am Gründonnertag dürfen wir Sie auch heuer wieder
herzlich zu unserer Gründonnerstagung im Lindenkeller Freising einladen.

Wir bieten Ihnen eine bunte Mischung aus Musik, gutem Essen, aktuellen
politischen Reden und natürlich unser über die Landkreisgrenzen hinweg
bekanntes politisches Singspiel.
19.00 Einlass
19.30 Musikalische Begrüßung durch Raffael Luto
20.00 Eröffnung durch den Kreisvorstand
20.10 Rede von Johannes Becher, MdL
20.20 Europa-Rede von Reinhard von Wittken (Kandidat)
20.30 Ehrengast Margarete Bause, MdB
20.50 Käse und Gründonnerstagssuppe
21.30 Singspiel von und mit Toni Wollschläger und Johannes Becher

********************************************************************************

Bürgerbeteiligung in GRÜNER Zukunftswerkstatt

Freising ist eine der attraktivsten Städte in Bayern: eine lebendige Hochschulstadt mit historischem Kern, eigenständigen Ortsteilen und einer abwechslungsreichen Kulturlandschaft. Aber es gibt auch eine andere Seite des Erfolgs: Überteuerte Grundstückspreise, hohe Mieten, hoher Landverbrauch, zunehmender Verkehr mit neuen Straßen und Fluglärm sind der Preis des Wirtschaftswachstums.

„Nur durch aktives Zuhören und Miteinbeziehen der Freisingerinnen und Freisinger können wir unsere Stadt auch im Sinne der Bevölkerung nach unserem Motto ‚gemeinsam gut leben‘ positiv weitergestalten“, so Eva Bönig. In diesem Sinne wagen die Freisinger Grünen ein Experiment.

Unter dem LINK: www.deinfreising.de  besteht die Möglichkeit Anliegen und Vorschläge einzubringen,  ebenso an den kommenden beiden Samstagen auf dem Wochenmarkt am Stand der Grünen. Bis zum 9.2. sind alle Interessierte aufgefordert zu sagen, was ihnen wichtig ist bei der zukünftigen Gestaltung unserer Stadt.

Am Samstag den 9.2.2019 findet von 14.00 bis 17.00 Uhr im Jagdstüberl im Stadtcafe Freising (beim Lindenkeller), die Auswertung der Vorschläge und ein offener Ideenworkshop statt. Dort können Ergebnisse mit den GRÜNEN Stadträtinnen und Stadträten aus Freising zu diskutieren werden. Die vorab eingegangenen Vorschläge werden im Themenkarussell unter erfahrener Moderation von Claudia Bosse gesichtet, diskutiert und gemeinsam weiterentwickelt. Mit einer Diskussionsrunde zur Umsetzung wird der Nachmittag dann ausklingen.

Alle Freisingerinnen und Freisinger sind herzlichst eingeladen sich zu beteiligen!

www.deinfreising.de

******************************************************************************

Wir wünschen euch ein frohes neues Jahr! Wir hoffen, ihr seid gut rübergerutscht und wie wir voller Tatendrang, auch 2019 für ein ökologischeres, gerechteres und weltoffenes Bayern zu kämpfen. Gleich im Januar und Februar haben wir die historische Chance für ein bayerisches Artenschutzgesetz – mit dem Volksbegehren Artenvielfalt. Und bei der Europawahl im Mai gilt es, für ein starkes, solidarisches und handlungsfähiges Europa einzustehen.

***************************

“EuroReinhard.jpgpa ist unteilbar und unsere grüne Handschrift darin unverkennbar.”                         Reinhard von Wittken ist unser bayerischer Kandidat für die Europawahlen im nächsten Mai. Lerne ihn kennen!

*********************************************************

Johannes Becher ist in den Landtag gewählt worden – Vielen Dank

Mit fast 24% der abgegebenen Stimmen hat Johannes Becher in seinem ersten Wahlkampf für den Landtag ein super Erststimmenergebnis erzielt.

Zusammen mit dem hervorragenden Zweitstimmenergebnis für uns GRÜNE (Landkreis Freising 23%) hat es gereicht, damit Johannes Becher als GRÜNER den Landkreis Freising im Landtag vertreten kann.

IMG_20181006_115034.jpg
***********Freising 11.10.2018*********************
Hier ein paar Impressionen zu unserer Veranstaltung
„40 Jahre Grüne in Freising mit Robert Habeck“
und unseren Landtagsabgeordneten Dr. Christian Magerl,
unseren Kandidatinnen & Kandidaten für den Bezirks- und Landtag
Johannes Becher, Susanne Günther und Siglinde Lebich.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wir freuen dass so viele Gäste gekommen sind um mit uns gemeinsam dieses Festtag im Grünen Hof zu feiern. Und vielen Dank speziell an Robert Habeck für seinen Besuch in Freising. Wir hoffen ihn bald wieder in Freising begrüßen zu dürfen.
****************************************************************************
https://gruene-freising.org/wp-content/uploads/2018/09/Kulturfest-1.jpg

Robert Habeck in Freising – 40 Jahre Grüne in Freising 11. Oktober – Grüner Hof 19:30Uhr

https://i1.wp.com/gruene-freising.org/wp-content/uploads/2018/09/Kulturfest-1.jpg?resize=618%2C855&ssl=1

************************************************************************************

Herzliche Einladung zur Jahreshauptversammlung von Bündnis 90/ Die Grünen Ortsverband Freising.

Vorläufige Tagesordnung:

Grußworte
Ansprachen unserer BewerberInnen zur Wahl 2018
Vorstandsbericht mit Aussprache
Entlastung des Vorstandes
Kassenbericht und Bericht der Rechnungsprüfung mit Aussprache
Entlastung unserer Kassiererin
Haushaltsplan 2018/19
Wahl des Ortsvorstandes
a, Wahl des Wahlvorstandes
b, Wahl der zwei Vorsitzenden: davon min. 1 Frau
c, Wahl der drei BeisitzerInnen: davon min. 1 Frau
d, Wahl der KassierIn
e, Wahl der zwei RechnunsprüferInnen
Ansprache unseres Spitzenkandidaten
Sonstiges

**********************************************************************************

Einige Impressionen von der Eröffnung des grünen Büros, Gartenstraße 9.

Es ist eine Bereicherung für die Arbeit von OV, KV und grüner Jugend. Bei Häppchen, feinen Kuchen (Alles selbstgemacht) und einer Runde Sekt wurde das Ergebnis harter Arbeit gefeiert.


BÜROERÖFFNUNG 

Einweihung

Büroeinweihung

Nach monatelanger harter Arbeit wird das neue grüne Büro in der Gartenstr. 9 in Freising nun eröffnet.

Das Büro dient künftig dem Ortsverband Freising, dem Kreisverband Freising und der Grünen Jugend als Büro, Lager und Archiv.

****************************************************************************

***  Katrin Göring-Eckhardt (MDB) am 20.September zu Besuch in Freising ***

Eine weitere gute Gelegenheit unseren Kandidaten für den bayrischen Landtag mal persönlich kennen zu lernen.

Katrin Göring-Eckhardt, ist seit Oktober 2013 neben Anton Hofreiter Vorsitzende der Grünen Bundestagsfraktion.
Johannes Becher, seit 2013 Referent für Dr. Christian Magerl, MdL und ist mit Listenplatz 6 unser Freisinger Spitzenkandidat für den Landtag.

41951380_237762586896957_782599863748526080_o

https://www.facebook.com/events/264021564222465/
***********************************************************************************
ISAR Spaziergang mit Umweltaktivist und Schauspieler
  – Hannes Jaenicke am 20. August               
..
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
..
+++++   Nächstes Treffen am Donnerstag den 09.08.2018  +++++
Liebe Freundinnen und Freunde,
sicherlich sind einige von Euch aktuell direkt vom Schienenersatzverkehr betroffen und fragen sich ob das MVV Ticket überhaupt sein Geld Wert ist?
Aus gegebenen Anlass gibt es dazu am kommenden Donnerstag 09.08. um 20Uhr im GRÜNEN HOF in Lerchenfeld (Erdinger Str. 42, 85356 Freising – Nebenzimmer EG)
ein Ortsverbandstreffen zum Thema MVV Reform.
Unser Spitzenkandidat wird uns dazu ausführlich berichten, welche Preise und welches Zonierungsmodell ab 2019
innerhalb des Münchner Verkehrsverbunds (MVV) gelten soll.
Wir freuen uns auf euch.
Johannes Becher - Grüner Hof - MVV Reform.jpg

+++ Bilder zum Kandidat*innenratsch und Fledermausspaziergang +++

Freising, den  03.08.2018 Biergarten Plantage

In anregenden Gesprächen zu Landes- und Bezirksthemen zur Notfallmedizin, zum öffentlichen Nahverkehr, 3.Starbahn und Insektensterben mit unseren Kandidat*innen und Gastgeberin Susanne Günther, Johannes Becher, Siglinde Lebich und Sabrina Brosch, ging es anschließend unter sachkundiger Begleitung zum gemeinsamen Fledermausspaziergang.

Unter Anleitung von Alfons Aigner (Landesbund für Vogelschutz), der uns in die Lebenswelt der Fledermäuse einführte, konnten wir mit dem BAT-Detektor – macht die Rufe der Fledermäuse für Menschen hörbar – später auch tatsächlich einige Fledermäuse vorbeiflitzen sehen.

***********************************************
Hier noch ein sehr empfehlenswerter historischer Beitrag dazu:
https://ralfgrabuschnig.com/polizeistaat-bayern/

*******************************************

Klare Absage an den Überwachungswahn der CSU

Umfrage belegt: Bayerinnen und Bayern gegen weitreichende Eingriffsbefugnisse der Polizei ohne konkrete Gefahrenlage

Vor der Debatte um die Neufassung des Bayerischen Polizeiaufgabengesetzes (PAG) an diesem Dienstag im Landtags-Plenum präsentieren die Landtags-Grünen eine repräsentative Umfrage mit teils überraschenden Ergebnissen. „Die Bürgerinnen und Bürger Bayerns erteilen dem Überwachungswahn der CSU-Regierung eine klare Absage“, fasst die innenpolitische Sprecherin und Fraktionsvorsitzende Katharina Schulze den Meinungstrend zusammen, „niemand will, dass die Polizei die Arbeit der Nachrichtendienste mit übernimmt. Kurz gesagt: Niemand will Verfassungsschützer in Polizeiuniformen!“

Den Kern der von der CSU angestrebten neuen Gesetzgebung, weitgehende Überwachungs- und Eingriffsbefugnisse der Polizei schon bei so genannter „drohender Gefahr“, lehnen fast 60 Prozent der Bayerinnen und Bayern ab. Nur knapp 18 Prozent der 2.500 vom Meinungsinstitut CIVEY befragten Bürgerinnen und Bürger antworteten auf die Frage, ob diese Eingriffe auch ohne konkrete Gefahr zulässig sein sollen, mit „Ja, auf jeden Fall“.
Aber welche sicherheitspolitische Maßnahme führt nach Meinung der Menschen in Bayern zu mehr Sicherheit? 46 Prozent fordern „mehr Personal für die Polizei“. Immerhin 19 Prozent sprechen sich für „mehr Aufklärung und vorbeugende Sozialpolitik“ aus, knapp 16 Prozent für schärfere Gesetze. Die neuen PAG-Regelungen – mehr Überwachung von Telefon und E-Mail – sehen nur knapp zwei Prozent der Befragten als probates Mittel für mehr Sicherheit in Bayern an.
Katharina Schulze: „Die CSU wird mit dem schärfsten Polizeiaufgabengesetz Deutschlands auf lange Sicht wenig Freude haben – das kündige ich jetzt schon an. Der massive Widerstand, der jetzt schon Tausende Menschen auf Bayerns Straßen treibt, erhält durch dieses Umfrageergebnis zusätzliche Bestätigung. Sollte das Gesetz in der vorliegenden Form durch die CSU-Mehrheit beschlossen werden, wird es zudem eine Klagewelle vor Bayerischen Verfassungsgerichtshof geben. Unsere Fraktion, die als einzige schon gegen die Verschärfungen in der ersten Novelle des PAG gestimmt und Klage erhoben hatte, wird auch hier die Richterinnen und Richter entscheiden lassen.“
Für die repräsentative Umfrage im Auftrag der Landtags-Grünen hat das Meinungsforschungsunternehmen CIVEY im Zeitraum zwischen dem 5. Und 9. April 2018 2.500 Bayerinnen und Bayern online befragt.

Quelle:
https://www.gruene-fraktion-bayern.de/themen/innenpolitik-recht-und-justiz/2018/klare-absage-an-den-ueberwachungswahn-der-csu/?L=0
 ***********************************************************
**************************************************************************************************************

Ganz nach unserem Motto „Miteinander gut leben“ haben wir heute ein paar Geschenke mit Herz auf den Weg gebracht. Wir hoffen unsere 5 Päckchen lassen ein paar Kinderaugen an Weihnachten strahlen.

 

Aktuelles

Volksbegehren

In ganz Bayern verschwinden jeden Tag 13 Hektar Land unter Asphalt und Beton, das entspricht jährlich einer Fläche so groß wie der Ammersee. Die ungebremste Versiegelung und Verdichtung des Bodens zerstört die natürlichen Lebensgrundlagen, führt zur Verödung der Ortszentren, verstärkt die Hochwassergefahr, vernichtet Acker- und Grünland. Und sie ist einfach hässlich, sie entstellt das Gesicht Bayerns. Die CSU tut nichts dagegen, öffnet dem Verbrauch von Natur- und Kulturlandschaften vielmehr Tür und Tor.

Also handeln wir! Und setzen mit einem Volksbegehren eine gesetzliche Grenze für den Flächenverbrauch, um diese irrsinnige Betonflut einzudämmen. Nach unserem Gesetzesentwurf dürfen in Bayern insgesamt nicht mehr als durchschnittlich fünf Hektar Fläche täglich verbraucht werden. Das lässt einerseits genug Raum für den Wohnungsbau und für Ansiedlungen von neuen Unternehmen, beendet aber andererseits die Maßlosigkeit im Umgang mit Grund und Boden.

Aktionspaket

Damit ihr loslegen könnt, haben wir folgendes Material für euch zusammengestellt:
Plakate „Betonflut eindämmen“ per E-Mail bestellen (5 Stück).
Störer „Jetzt unterschreiben“ per E-Mail bestellen (2 Stück).
Flyer„Betonflut eindämmen“ per E-Mail bestellen (150 Stück).
Unterschriftenliste zum Selbstausdrucken (unbedingt doppelseitig und in den Druckeinstellungen als „tatsächliche Größe“/nicht „Seite anpassen“ drucken!).

Plakate, Störer und Unterschriftenlisten haben alle KVs bereits geschickt bekommen, die Flyer werden nachgeschickt. Banner könnt ihr bestellen, ebenso wie weiteres Material nachbestellen. Bitte beachtet, dass auf einer Unterschriftenliste nur Personen aus der selben Gemeinde unterschreiben dürfen! Alles weitere findet ihr im internen Leitfaden.

Die unterschriebenen Listen schickt ihr bitte an:
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Bayern, Sendlinger Str. 47, 80331 München.

Und dann rocken wir das Ding! Gemeinsam und mit vielen anderen!
Auf ein gelungenes Volksbegehren – damit Bayern Heimat bleibt.

Mehr Infos unter:
www.betonflut-eindaemmen.de

************************************************************************

aktuelle Stellungnahme der Organisatoren zur Kaufabsage der Firma Transgourmet: http://carl-orff-dorf.de/?p=639

ja-zu-freisingja-zu-freising

Am 9. Oktober ist Bürgerentscheid!

Wir wollen verhindern, dass die Firma Transgourmet im Gewerbegebiet Clemensänger in Freising Lerchenfeld ein Logistikzentrum riesigen Ausmaßes errichtet.

Hier sind unsere Argumente, weshalb wir uns eine andere Ansiedlung von Firmen wünschen, als dieses gigantische Logistikzentrum: nee-transgourmet

    • Kernruhezeiten zwischen 24 und 6Uhr früh müssen tabu bleiben. Auch als Signal gegenüber der FMG zur Verhinderung einer 3. Startbahn.
    • Schwerlastverkehr beeinträchtigt die Gesundheit – nicht nur durch Lärm.
    • 25.000 Quadratmeter Grundflächenverbrauch für nur eine Logistikhalle!
    • Baukörper und Flächenverbrauch widersprechen allen vernünftigen Vorgaben.
    • Abwertung des Gewergebietes Clemensänger durch Verkauf an Logistikbetrieb(e).
    • Ohne Not wird Tafelsilber verkauft.Einnahmen werden mit Negativzinsen bestraft

Sind Sie dafür, dass der Beschluss zur Änderung des Bebauungsplans Nr. 71a Clemensänger Ost II aufgehoben und das Verfahren eingestellt wird?“ –  Wieso diese komplizierte Frage, geht`s nicht einfacher?

  1. Rechtssicherheit! Leider nein, eine Abstimmung kann nicht über den Verkauf an eine spezielle Firma erfolgen, sondern nur darüber ob der Beschluss des Stadtrates rückgängig gemacht werden kann. Es wird also entschieden welcher Bebauungsplan gilt und nicht ob eine Firma xyz dort etwas kaufen darf. (Wenn eine spezielle Bebauung nicht möglich ist, entfällt natürlich auch der Kaufgrund) 
  2. Wer diese Giga–Halle in den Clemensängern nicht will, muss mit JAja-zu-freising stimmen. Es soll verbindlich gelten, dass der Stadtrat seinen Beschluss zum neuen Bebauungsplan revidiert und kein Schlupfloch offen bleibt. Die Bürgerinitiative hat dies nach einer Rechtsberatung und unabhängig von den politischen Parteien so für sich entschieden. Die Argumente für das „JA“ finden Sie hier:

****************************************************Freising, den 14.09.2016

____________________________________________Freising, den 31.05.2016

Mit heutiger Beschlusslage unterstützt der am 11.05 neu gewählte Ortsvorstand von Bündnis 90 / Die Grünen in Freising aktiv die Interessensgemeinschaft zu Transgourmet.

Wer sich hierzu näher informieren möchte, ist zur kommenden Verbandssitzung herzlich eingeladen.

Unser nächste Ortsverbandssitzung ist am 09.06.2016 um 20 Uhr im EtCetera. (Obere Hauptstr. 54)

Hier der direkte Link zur Interessensgemeinschaft:

http://carl-orff-dorf.de/

http://carl-orff-dorf.de/wp-content/uploads/2016/04/B%C3%BCrgerbegehren_final.pdf

Unsere Pressemitteilung hierzu folgt noch.

________________________________________________Freising März 2016

Unsere Unterstützung für den Weltladen!

http://mobil.wochenblatt.de/nachrichten/freising/regionales/Gruene-unterstuetzenWeltladen-in-Freising-mit-einer-Spende;art1178,358861

************************************************

_________________________________________________Freising, 13.10.15

PRESSEMITTEILUNG

Die Sprecherin der Grünen in Freising, Susanne Günther, fordert mit Nachdruck, endlich mehr Wohnraum für Studierende in Freising  zu schaffen.

„Jedes Jahr zum Semesterstart lesen wir die gleichen Schlagzeilen, wie „Studenten finden keine Wohnung etc. Es ist ein Armutszeugnis, dass eine Stadt, die sich mit dem Titel Hochschulstandort schmückt, den Studierenden keinen Wohnraum bieten kann“, so Günther.

Die Lage für die Studierenden wird immer prekärer, gerade in Freising: Die TU München mit ihrem Wissenschaftszentrum sowie die Hochschule Weihenstephan Triesdorf haben in den vergangenen 13 Jahren ihre Studierendenzahl mehr als verdoppelt und zeitgleich ist in Freising das Angebot an Wohnheimplätzen gesunken – von 973 im Jahr 2000 auf 955 im Jahr 2014. Im gleichen Zeitraum ist das Mietpreisniveau um 30% gestiegen.

„Wenn wir beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium schaffen  wollen, müssen wenigstens die  Grundbedürfnisse befriedigt werden können. Da ist natürlich erst einmal die Bayerische Staatsregierung gefordert. Aber auch die Stadt Freising muss sich intensiver mit dem Thema auseinandersetzen und endlich einen Masterplan entwerfen, wie Wohnraum für alle Gesellschaftsgruppen geschaffen werden kann, insbesondere für die, die diesem Preisdruck nicht mehr standhalten“, so Günther in ihrem Statement.

Susanne Günther Sprecherin
B 90/ Die Grünen in Freising

Siehe auch:

http://www.gruene-fraktion-bayern.de/termine/kostenguenstiger-und-nachhaltiger-wohnungsbau-die-quadratur-des-kreises

************************************************************************************

Sehr geehrte liebe Startbahngegner,

vom 08 – 17. Mai findet das Uferlos-Festival in Freising statt.

Im Rahmen dieser Veranstaltung findet am kommenden

Montag 11. Mai um 19.30 Uhr ein Vortrag

von Dr. Christian Magerl

(„3. Startbahn ≠ Nachhaltigkeit“)

im „Bärlings-Zelt“ („Nachhaltigkeitszelt“) statt.

Das Programm findet Ihr unter http://uferlos-festival.de/wp/wp-content/uploads/2015/03/Uferlos-Programmheft-2015_web.pdf     Seite 12.

*********************************************************************************

Grün-Donnerstag2

Nicht vergessen, am 2. April ist es wieder soweit.  Im Lindenkeller Freising

**********************************************************************************

Zu Terminen und Veranstaltungstipps sehen sie bitte in den jeweiligen Rubriken nach, dort werden in der Regel alle aktuellen Hinweise hinterlegt.

Bezüglich lokaler und politischer Kurznachrichten werden wir sie hier in unregelmäßigen Abständen informieren.

******************************************************************************

Freising, den 11.11.2014                                                                                                                 Radio Bayern2 (u.a. mit  Susanne, Helmut und Werner aus Freising)   Auch wenn der Titel unseres Erachtens nicht von großer Strahlkraft zeugt, könnte dieser Beitrag sicherlich für manche(n) von Interesse sein!

http://www.br.de/radio/bayern2/programmkalender/sendung919544.html

Dossier Politik Die Grünen in der Krise

heute, 12.11.2014  – 21:05 bis 22:00 Uhr

Blass, blasser, Grüne – die Ökopartei in der Krise / Umbruch vor Ort?

Wie ratlos sind die Ortsvereine? Von Peter Kveton

*************************************************************************************

Grüne Linie / Kletterhalle des DAV (Alpenverein) – Freising.

DAV-1 DAV-2

****************************************************************************************

ISARSCHLEIFE

Wir Freisinger Grüne (Ortsverband) waren zu keinem Zeitpunkt über eine mögliche Klage des Bund Naturschutzes (Kreisgruppe Freising) gegen den Bau der Isarschleife und/oder gegen eine mögliche Klage gegen den Bau der Isarstege informiert, noch dass wir diese mitgetragen hätten!
Wir bedauern auch ausdrücklich die Aufgabe dieses Projektes und hätten uns sehr gefreut, wenn eine für die Naherholung aller Freisinger vertretbarer Weg mit dem Bund Naturschutz gefunden worden wäre.